Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Wir gewinnen Ihre zukünftigen Aufträge

Kundenakquise

Die Neukundengewinnung via Telefonakquise beschäftigt viele Unternehmer, bzw. Unternehmen – ähnlich wie die Bestandskundenpflege stellt viele Unternehmen vor eine grosse Herausforderung. Obwohl es sich hier um ein bewährtes Mittel handelt gibt, stossen hier versierte Aussendienst-mitarbeiter oft an ihre Grenzen.

Per Telefon neue Kunden zu gewinnen ist durchaus eine Herausforderung. Kunden die unaufgefordert angerufen werden, sind meist nicht erfreut über den Anruf und wimmeln den Anrufer oft ab. Die Kunst ist es, das Interesse des Kunden zu wecken und vor allen Dingen nicht zu stören.

 

Wählen Sie den richtigen Einstieg am Telefon

 

Wie es mit den einzelnen Phasen der Kundengewinnung aussieht, das ist hingegen oftmals nicht ganz so klar. Damit das Vorhaben von Erfolg gekrönt ist, beachtet unimarketing folgende Kriterien.

Die wichtigsten Phasen der Kundengewinnung

  • Im ersten Schritt definieren wir Ihre Dienstleistung oder Ihr Produkt.
  • Anschliessend legen wir fest welche Zielgruppe Sie damit ansprechen.
  • Jetzt halten wir fest mit welchem Problemen Ihre Kundschaft üblicherweise zu kämpfen hat.
  • Welchen Nutzen oder Wert hat Ihre Dienstleistung oder Produkte für das Unternehmen bzw. den Ansprechpartner.
  • Definieren Sie die Lösung, die Sie genau dafür anbieten

 

Worauf es wirklich ankommt:

 

Damit wir die Neugierde des Gesprächspartners wecken können müssen wir gut ankommen. Dies erreichen wir mit einer freundlichen Stimme, Authentizität und guter Laune.

 

Mit einem ehrlichen Interesse an der Person die wir gerade am Hörer haben geben wir Ihr das Gefühl mit dem richtigen Ansprechpartner zu sprechen. Notfalls klären wir Kompetenzen und Funktion um mit dem richtigen Mitarbeiter in Kontakt zu treten.

 

Im Bewusstsein, dass grundsätzliche jeder Anruf stören kann, respektieren wir, dass der Mensch am anderen Ende der Leitung seine Arbeit für uns unterbrochen hat. Kurz, knapp und präzise formulieren wir worum es geht.

 

Mit der Frage, welcher Punkt von Interesse ist verhindern wir die Ablehnung unseres Angebotes. Dadurch erfahren wir mehr über die wirklichen Bedürfnisse und Probleme des Kunden.

 

Wenn der Gesprächspartner trotzdem ablehnt, respektieren wir sein NEIN! Soweit möglich erfahren wir den Grund und vereinbaren eine Wiedervorlage oder bitten darum, Unterlagen sowie sonstige Erinnerungshilfen zu schicken.